Dr. Böhm® Mönchspfeffer 4 mg Filmtabletten


Bei Regelbeschwerden und PMS (prämenstruelles Syndrom)

  • Sanfter Wirkungsaufbau
  • Über einen längeren Zeitraum anwendbar

Pflanzlicher Begleiter bei Regelbeschwerden und prämenstruellem Syndrom (PMS)

Untersuchungen zeigen, dass rund ein Drittel der Frauen im gebärfähigen Alter unter PMS leiden. Man kennt mittlerweile über 150 verschiedene Symptome, die nach dem Einsetzen der Monatsblutung rasch wieder abklingen. Als Ursache der PMS-Beschwerden werden hormonelle Ungleichgewichte vermutet. Die „Tage vor den Tagen“ wiederholen sich jeden Monat erneut, oft ist eine pflanzliche Unterstützung gefragt.

Der Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus), auch als Keuschlamm bekannt, hat traditionell eine große Bedeutung bei der Behandlung von Frauenleiden. Beschwerden vor und während der Tage können durch die Inhaltsstoffe des Mönchspfeffers reduziert werden. Diese Wirkung geschieht allerdings nicht von heute auf morgen. Eine längerfristige Anwendung über mehrere Zyklen ist ratsam.

Das besondere Plus

Dr. Böhm® Mönchspfeffer 4 mg enthält einen hochwertigen Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten in bewährter Dosierung und Anwendung. Die Filmtabletten haben eine harmonisierende Wirkung, die sich allmählich aufbaut.


Anwendungsgebiete
Dr. Böhm® Mönchspfeffer 4 mg ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Regelbeschwerden: Rhythmusstörungen der Regelblutung (Regeltempoanomalien), Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie), monatlich wiederkehrende Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung (Prämenstruelle Beschwerden).

Zusammensetzung
Der Wirkstoff ist: Mönchspfefferfrüchte-Trockenextrakt
1 Filmtablette enthält 4 mg Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten (7 – 13:1), Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m)

1 Filmtablette enthält max. 0,015 Broteinheiten (BE).

Frei von Hefe, Gluten und künstlichen Azofarbstoffen. Für Vegetarier geeignet.

 


Packungsgröße

60 Stück
PZN 6785019

Pflanzliches Arzneimittel

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.